• 250 g Mehl
  • 150 g Mandeln
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 25 g Butter
  • 2 Eier
  • 2 pä Vanillezucker
  • 1 tl Backpulver
  • ½ fl Bittermandelaroma
  • 1 pr Salz
  1. Alle Zutaten bis auf Butter, Eier und Mandeln in eine Schüssel geben und vermengen
  2. Butter und Eier dazugeben, mit den Händen einen Teig kneten (wenn es arg klebt, habt Ihr zu spät Eure Hände mit Mehl geschützt…), anschließende die Mandeln untermengen und den Teig dann eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen
  3. Den Ofen auf 200°C vorheizen, den Teig in sechs gleiche Teile schneiden, aus jedem Teil auf einem mit Mehl bestreuten Brett einen ca. 25 cm langen Strang rollen und die Stränge gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen
  4. Im Ofen 12 - 15 Minuten vorbacken, herausnehmen und fünf Minuten auskühlen lassen
  5. Dann zügig mit einem großen Messer in ca. 2 cm breite, schräge Stücke zerteilen - dabei keine Schneidbewegung ausführen, das zerstört viele Cantuccini - einfach mit dem Messer rasch von oben nach unten drücken, das geht besser als man denkt
  6. Zum Abschluß werden die Cantuccini mit der Schnittfläche wieder auf das Backblech gelegt und weitere 8 - 10 Minuten goldbraun geröstet

Die angegebenen Zeiten sind erheblich vom eigenen Ofen und dem Füllgrad (doppelte Menge?) abhängig - wie immer macht hier Übung den Meister.

Bevor man die fertigen Cantuccini genießen kann, sollten sie mindestens eine Stunde auskühlen. Lagern lassen sie sich dann in Blechdosen mehrere Wochen - meist werden sie aber nicht so alt ;-)